Über uns

Die Zuschusshelden

Darum sollten Sie uns kennenlernen!

N

Verschenken Sie keine Zuschüsse mehr, die Ihnen helfen einfach besser zu werden!

N

Fangen Sie noch heute an und nutzen die bis zu 66.000 € staatlichen Zuschüsse, um Ihre Ideen und Visionen JETZT zu realisieren!

N

Schieben Sie diese Chance nicht weiter auf die lange Bank, denn Ihre Konkurrenz schläft nicht!

N

Gehen Sie auf Nummer sicher und arbeiten zukünftig mit zertifizierten und qualifizierten Beratern und Coaches zusammen, die ihr Handwerk beherrschen …

N

… die Sie und Ihre Idee verstehen und in kürzester Zeit nach vorne bringen.

N

Sparen Sie dabei bis zu 80% der Investitionen, einfach und mit einem Minimum an bürokratischen Aufwand.

Udo Kiel

Experte für Fördermittel und staatliche Zuschüsse, Lernforscher und Experte für strategisches Personalmanagement

N

Fördermittelexperte seit 1994

N

Seit 2002 Unternehmer – geschäftsführender Gesellschafter H-Faktor GmbH

N

Leitung und Mitwirkung an über 15 Bundes- und EU-Projekten mit einem Fördervolumen von mehr als 15 Mio. €

N

Umsetzung von mehr als 75 Zuschussprojekten (ca. 600.000 €) seit 2012

N

Zertifiziert für derzeit 6 Programme des Bundes und des Landes NRW

Über Udo Kiel

Das prägte mich

Als drittes Kind einer Arbeiterfamilie aus dem Dortmunder Osten musste ich miterleben, wie viele meiner Freunde kaum Chancen auf Ausbildung und Beruf hatten. Aufgewachsen mitten in der Strukturkrise der siebziger und achtziger Jahre, in der Zeit von Massenentlassungen im Bergbau, den Brauereien und der Kohle erfuhr ich Tag für Tag was aus Menschen wird, die ihre Arbeit und häufig auch ihre Berufung verloren.

Mein Vater

Diese Zeit schmiedete mich und prägte mein „WARUM“. Mein Vater war dabei meine stärkste Inspiration und ist es heute noch, obwohl er kurz nach Verlust seiner Arbeitsstelle bei Kalle Hoesch verstarb. Er hatte den Mut mit knapp 50 Jahren noch mal die Schulbank zu drücken, die Alkohol- und Nikotinsucht zu überwinden und zu neuen Ufern aufzubrechen. Erst da lernte ich meinen echten Vater wirklich kennen.

Mein Schwur

Zwei Dinge habe ich mir damals geschworen:

  1. Ich will lernen – jeden Tag aufs Neue – jeden Tag etwas mehr!
  2. Ich will dazu beitragen, dass Unternehmen wachstumsstark und innovativ sind, damit Menschen dort einen sicheren und ERFÜLLENDEN Job finden. Mehr noch, einen Beruf der zur Berufung werden kann.

Mein Weg

Dieser Wunsch war so stark, dass ich direkt von der Hauptschule als einer von 8 in Dortmund direkt auf das Gymnasium ging. Dieses verließ ich drei Jahre später mit dem Abi in der Tasche.

Der Rest ist schnell erzählt – immer, wenn es langweiliger wurde, wenn ich keine Chance mehr hatte neues zu Lernen oder auszuprobieren, zog ich weiter.

Als Sonderprojektleiter im Wirtschaftsministerium lernte ich mitten im Prozess der deutschen Einheit das Fördermittelhandwerk.

Als Senior-Projektleiter in einem Forschungsinstitut lernte ich Fördermittel und Forschung miteinander zu kombinieren und lernte das Verfassen von wissenschaftlichen Büchern zu hassen. Zu dieser Zeit wurde allerdings meine Liebe zur Arbeitswissenschaft und insbesondere zur Lernforschung geboren.

Meine Erfüllung

Da ich nie wirklich das Interesse verspürte an Universitäten zu arbeiten und dennoch forschen wollte, gründete ich meine eigene forschungsnahe Beratungsgesellschaft in 2002. Ich suchte mir Unternehmen, mit denen ich gemeinsam an Fragen der Zukunft, der Bewältigung der demografischen Risiken, des Fachkräftemangels, der digitalen Transformation arbeiten und forschen durfte. Ich widmete mich den Fragen der „Messung und Bewertung des Human Kapitals“, schrieb keine Fachbücher mehr, sondern erzählte lieber Geschichten über die Erfahrungen – damals kannte ich den Begriff Storytelling noch nicht!

Meine Herausforderung

Heute stelle ich mich schon wieder neuen Herausforderungen. Denn die alten Lösungen funktionieren nicht mehr. Die Zeit ist reif für neue Lösungen und überall da draußen gibt es Menschen wie Sie, die ihre Lösungen und Ideen realisieren wollen. Die neue Werte vertreten und genau so wie ich, Werte stiften wollen. Ich verstehe mich als Mentor in zweifacher Hinsicht – Helfen Ihre Vision zur Realität werden zu lassen und dabei staatliche Zuschüsse gezielt für Sie zu nutzen.

Meine Mission:

Aufbau eines bundesweiten Netzwerkes von Beratern und Coaches, die den Weg frei machen, um Ihre Visionen mit Hilfe der staatliche Subventions-Töpfe Realität werden zu lassen.

Mein Aufträge:

  1. Ihre Vision mit Hilfe von bis zu 80% staatlichen Zuschüssen zum Fliegen bringen
  2. Sie als Berater / Coach gewinnen, um Sie für die attraktivsten Zuschussprogramme zu zertifizieren.

Pin It on Pinterest