Seit 01. Januar 2019 gilt der neue Lohnkostenzuschuss nach § 16i SGB II. Höchst attraktiv selbst für ganz normale gewerblich operierende Unternehmen.

In den ersten zwei Jahren erhalten Unternehmen das Gehalt zu 100 % gefördert. Ab dem dritten Jahr sinkt die Förderung um jeweils 10 %. So erhält man im fünften Jahr noch immer 70 % des Gehaltes bezuschusst.

Noch über 1,5 Millionen arbeitssuchende Menschen erfüllen die zur Förderung notwendigen Kriterien und sicherlich gibt es unter diesen noch ausreichend Potential, um den richtigen Arbeitnehmer zu finden. Natürlich brauchen Menschen, die seit Jahren keiner geregelten Beschäftigung nachgegangen sind Zeit und Unterstützung. Doch selbst hier will das neue Teilhabegesetz nach § 16i SGB II Unternehmen und Beschäftigte durch ein Coaching unterstützen. Weiterbildungskosten werden derzeit in Höhe von bis zu 3.000 € ebenfalls gedeckt. Selbst wenn das Experiment scheitern sollte, entstehen dem Arbeitgeber keine weiteren Risiken aus der Förderung. Der Zuschuss zum Lohn wird bei Auflösung des Vertrages nicht zurückverlangt.

Also wo liegen die Risiken? Sicherlich in der Auswahl der Personen, in der Einarbeitung und im intensiveren Betreuungsaufwand. Doch selbst diese Risiken können auf ein Minimum reduziert werden.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Förderprogrammen finden Sie auf https://www.zuschusshelden.de/foerderprogramme/

Pin It on Pinterest